Congelada – und atemlos!


Die Kids hüpfen noch fröhlich um mich herum – ich liege kaputt am Boden, nach Luft ringend. Wir haben gerade "Congelado" (Eingefroren) gespielt. Zwei Personen müssen fangen und wer gefangen ist, muss an Ort und Stelle stehen bleiben – der ist eben eingefroren. Die noch nicht Erwischten können die Gefrorenen wieder erlösen und den Fängern somit umso mehr Arbeit bescheren. Natürlich ist das Ziel des Fängerteams, alle so schnell wie möglich zu "congelar".

M, eine der ältesten bei uns, und ich waren das erste Fängerteam – wir brauchten eine Ewigkeit um die kleinen Gazellen einzufangen. Die springen, sliden und rutschen wie die Wilden auf dem Spielplatz, der auf mehreren Etagen ist, herum. Ich habe fast keine Chance sie einzufangen, die sind mir einfach zu schnell – nach 5 Minuten geht mir die Puste aus … haha wie peinlich. Nur mit Hilfe von Cris, der neu dazugestossen ist, schafften wir es schlussendlich, alle einzufrieren =) Das ist so ein komisches Gefühl – in der Schweiz hätte ich diese Kids im Nu eingefangen – aber hier fühle ich mich wie eine alte Oma – die Geschwindigkeit und Atmung betreffend ;-)

Dann waren die ganz kleinen an der Reihe zu fangen, Alex, Lesly, Osc und Estefi rannten was das Zeug hält und nach 5 Minuten standen wir anderen starrgefroren herum.

 

Unten spielen die Jungs Ecovolley – sie spielen in Zweier-Teams. Das Verlierer-Team muss jeweils einem neuen Team das Feld überlassen. Ein ziemlicher Wettkampf ist das, da natürlich niemand vom Platz will. Und dann der (für mich erlösende, ich war echt kaputt) Schrei "a lavarse los manoooooos" (Händewaschen!). Es gibt Refrigerio! Wie die Ameisen kommen die Kinder die Hänge runter.

 

Auf dem Heimweg erspähe ich hinter den Hügeln auf der Matte noch ein paar Kinder – und dann höre ich sie: "Estefi viene, corren" (Stefi kommt, rennt schnell!). Oben angekommen, warten sie dann tatsächlich auf mich. Ein tolles Foto vor dem Fussballplatz ist entstanden. Und dann wollten sie ein Foto nach dem anderen machen und es war gar nicht so leicht, sie zum Heimgehen zu bewegen. "Hasta Lunes niños!" "Hasta Lunes Estefii"!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    cäliiiin (Samstag, 19 März 2016 00:45)

    tent nachume super spanundu erläbniss! bi gspannt uf witeri gschichte! gruss und kuss uf ecuador!

  • #2

    Tanta (Sonntag, 20 März 2016 14:39)

    Hallo Stefanie! Sehr interessant deine Erlebnisse zu lesen - Danke! Weiterhin viele spannende Momente....Munzi